Der Gesundheitszustand

Der Gesundheitszustand

Obwohl das Wollschwein ein äusserst robustes und wenig krankheitsanfälliges Tier ist, ist es unbedingt nötig, seinen Gesundheitszustand täglich zu kontrollieren. Der erfahrene Betreuer tut dies während der Stallarbeit ganz automatisch, vielleicht sogar ohne dass es ihm bewusst wird. Der Neuling muss sich diese Beobachtungsfähigkeit aber erst erwerben, und da kann die folgende Checkliste hilfreich sein.

 

Ein gesundes Wollschwein:

  • ist lebhaft und sehr beweglich
  • hat einen gesunden Appetit und lässt sich nicht zweimal an den Futtertrog bitten
  • hat einen regelmässigen, sicheren Gang
  • hat eine festgespannte, glatte Haut mit intaktem Borstenkleid (Ausnahme Fellwechsel im Sommer)
  • hat einen festen Kot von bräunlicher bis gelblicher Farbe (Achtung: leichte, futterbedingte bweichungen in Farbe und Konsistenz sind normal)

 

Kommen dem Betreuer nach Durchgehen dieser Liste Zweifel an der Gesundheit seiner Tiere, hat er mit den folgenden Vergleichswerten die Möglichkeit zu prüfen, ob eine Krankheit vorliegt.

 

Körpertemperatur (rektal)

Saugferkel 39.50°C
Jager 39.00°C
Sauen 38.80°C
Eber 38.30°C

 

Bei einem Schwein über 6 Monaten ist alles über 39 °C als verdächtig und über 39,50 °C als Fieber anzusehen.

 

Atemfrequenz (in Ruhe gemessen)

 

10 – 18 mal pro Minute

 

Pulsschläge (in Ruhe gemessen)

 

60 – 80 mal pro Minute

 

Erst langjährige Erfahrung wird einem helfen, zu entscheiden, wann es nötig ist, den Tierarzt beizuziehen. Aber auch hier gilt: Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.